Archiv der Kategorie: Politik allgemein

Ein Lichtblick- Ostern im Impfzentrum Attendorn

Das taumelnde, von handwerklichen Fehlern und Konzeptlosigkeit geprägte Management der Corona Krise ist die politische Seite der Medaille.

Die andere Seite, nämlich die Aufgabe im Rahmen der überbordenden Bürokratie den Laden am Laufen zu halten, ist die Praktiker Seite.

Kreativität und Entscheidungsfreude gepaart mit Idealismus sind in der Lage aus den schlechten politischen Vorgaben, etwas Gutes herausholen zu können.

Wir konnten am Ostersonntag selbst erleben, wie der zusätzliche Ansturm der Ü60 jährigen, die plötzlich einen Impftermin buchen konnten, erfolgreich gemanagt wurde. Trotz dem Stress und den teilweise entstandenen Staus, strahlten die Mitarbeiter vor Ort ein natürliches, positives Feeling aus. Auf die Frage ob es nicht belastend sei an Ostersonntag Dienst zu tun, sagte eine Rote Kreuz Helferin:“ Nein überhaupt nicht, ist es nicht gerade an Ostern schön so vielen Menschen helfen zu können?“.

Chapeau! Ein Satz der mehr wert ist als all die Politikerreden, weil er spontan und vor allem ehrlich gemeint war!

Hoffnung Testen? Lassen wir einfach Zahlen sprechen.

Unzweifelhaft ist das häufige Testen auf Covid-19 ein Schlüssel um die Pandemie einzudämmen. Nachdem der andere Schlüssel, das Impfen in der schier unendlichen Bürokratie der EU Kommission verloren scheint, soll es nun national viel besser werden. Doch was schon im Februar durch die, mal wieder vollmundigen Ankündigungen eines gewissen Herrn Spahn, absehbar war, hatte sich spätestens dann erledigt, als Frau Merkel das Datum 1.3. kurzerhand einkassierte. Ihrerseits wurde dann ab  dem 8.3. versprochen, dass sich jeder Bürger einmal pro Woche kostenlos testen lassen kann.

Nun, versucht mal das Wort der Kanzlerin ernst zu nehmen. Viel Spaß in der realen Welt der deutschen Bürokratie.     

Vielleicht hilft zur Verbesserung des Vertrauens ein Blick in die weltweiten Zahlen, die die Universität Oxford täglich veröffentlich.

Wie steht Deutschland also beim Testen da?

Im Schnitt ist jeder zweite Deutsche bisher getestet worden – leider nicht in der ersten Woche des Kanzlerinnen Versprechens, sondern seit Beginn der Pandemie.

Und wieder sind die Briten und die Israelis dreimal besser, und die USA doppelt so gut.

Die Slowakei schafft es sogar siebenmal mehr ihre Bürger zu testen. Viele andere europäische Länder sind nicht im Prozentbereich, sondern um Faktoren besser als wir. Das aber sogar Bhutan oder die Mongolei ihre Bürger mehr testen als wir, zeigt wie sehr und auf allen politischen Ebenen der Exportweltmeister versagt hat. Ach ja, Exportweltmeister hat wenig mit Politik zu tun, da ist mehr der Fleiß und die Kreativität der Bürger und Unternehmen ursächlich. Sagen wir besser Exportweltmeister trotz und nicht wegen der Politik.

Hier der link zu den täglichen Zahlen der Uni Oxford klick

Grüne wie immer – Wasser reden und Wein saufen!

Nun haben die Grünen zum dritten Mal die Wahl in Baden-Württemberg gewonnen. Nach 10Jahren grüner Politik, sollte man doch glauben, dass hier, wo sie bestimmen, die Windkraft gedeiht. Denkste, genau das Gegenteil. Wenn die hiesigen Grünen unsere Wälder und Landschaften den Windturbinen opfern wollen, so machen sie in ihrem Stammland genau das Gegenteil.

Baden-Württemberg, ist mit 144,7KW/1000Einwohner (2018) mit Abstand Letzter der Flächenbundesländer. Und nicht nur dass, der Zuwachs von 10KW/1000Einwohner in 2018 ist bei den eigenen Ansprüchen eher erbärmlich. Aber so sind sie halt, die grünen Experten. Setzten wir mal voraus, dass sie wirklich an die Windkraft glauben, dann ist dieses Ergebnis ein Sinnbild für die Unfähigkeit ihre fantastischen Ideen umzusetzen.

Einige Vergleichszahlen aus ähnlichen Ländern :

NRW 324,8KW/1000Einwohner,

Rheinland Pfalz 868 KW/1000Einwohner

Hessen 330,5KW/1000Einwohner

Sämtliche Daten hier

 

 

Der Bundesankündigungsminister Spahn verspricht – und Aldi macht’s einfach!

Jetzt sollte aber wirklich der Letzte begriffen haben, was diese Regierung in kongenialer Union mit der Europäischen Kommission drauf hat!

Aldi hat mal eben Schnelltests auf den Markt gebracht. Lidl macht’s online und DM will ab Übermorgen liefern.

Und unsere Regierung gründet zeitgleich eine „Task Force“ bestehend aus BM Spahn und dem BM „Maut“ Scheuer, die ab jetzt den Discountern hinterher schleichen. Wenn dieses Duo das Beste ist, was Deutschland beim Teilaspekt der „größten Herausforderung seit dem Zweiten Weltkrieg“ (Zitat Merkel) zu bieten hat, dann Gnade uns Gott.

Wie sagte die Kanzlerin weiterhin:„Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst“.

Wie oft glaubt sie lässt sich der deutsche Michel noch zu Ernsthaftigkeit auffordern?

Erst wurde die Schutzwirkung von Masken heruntergespielt

Dann kamen die Masken viel zu spät

Dann fehlten die Konzepte und die Ausstattung zum digitalen Unterricht

Dann die Tragikomödie mit der besten Freundin von der Leyen in den EU Kommission bei der Impfstoffversorgung

Dann die fehlenden Analysen bezogen auf die Mutationen

Dann der deutsche Alleingang beim Ausschließen der gefährdetsten Gruppe beim Astrazeneca Impfstoff

Dann die Bereitstellung von Schnelltests

Dann das Gehopse je nach öffentlicher Stimmungslage bei der Inzidenz, erst 35 dann 50 dann 100 oder doch Zero Covid?

… und das sind nur die Topics

Im Vergleich zu diesen Leistungen würde Schalke nicht Letzter sein, sondern schon jetzt die „virtuelle“ Meisterschaft in der Bundesliga planen können.

Überlassen wir doch einfach auch die Impfkampagne Aldi und Co. Wetten, dass die Discounter viel mehr Kreativität, Elan, Können und Wollen in Ihren Reihen haben?

UK und die USA haben das genauso gemacht und Profis bei der Beschaffung den Job machen lassen.

Das in England mittlerweile schon die Gruppe der 56-59jährigen dran sind, und die USA verspricht bis Mai allen ein Impfangebot zu machen, dass Deutschland als der Entwicklungsstandort des Biontech Impfstoffs sogar schlechter versorgt ist als der EU Durchschnitt, dass Zypern, die Heimat der EU Gesundheitskommissarin eine um fast 50% bessere Quote als Deutschland aufweist, dass Serbien und Chile knapp 300% besser als Deutschland dasteht und selbst Marokko uns locker die Fersen zeigt, ist Realität 2021 – mehr als ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie.

Aber wie sagte Frau Merkel Anfang Februar:“ Wir haben im Grunde keine Fehler gemacht“.

Jetzt gibt´s den EU Impfpass digital – ähhh nun er soll entwickelt werden

Wenn man sich im Job täglich mit unterbrochenen Lieferketten, explodierenden Rohstoffpreisen und fehlenden Transportkapazitäten beschäftigt und es doch irgendwie schafft den Laden am Laufen zu halten, dann bereitet die bräsige Naivität der s.g. politischen Oberklasse schon fast körperliche Schmerzen.

Das uns beim alles entscheidenden Impfen Israel, die USA und unsere britischen Freunde weit enteilt sind, müssen wir ja scheinbar demütig und solidarisch ertragen. Aber das z.B. Länder wie Chile, Marokko und Serbien (hier mehr) ihre Bevölkerung um Faktoren besser schützen als das Land der Biontech Entwickler, ist nicht solidarisch, sondern beschämend.

Wie sagte der Landrat Stefan Pusch (CDU) aus Heinsberg zu den EU Impfstoffverhandlungen so treffend:“ Jeder Landwirt hätte besser verhandelt.“

Und wenn das noch nicht genug ist, belehren uns die Zahlen über den Impfstatus, dass selbst EU Länder, die gewöhnlich von deutschen Transferleistungen profitieren wie u.a. Griechenland, Polen, Ungarn und Litauen ihre Menschen besser schützen als Deutschland.

Um es klar zu sagen, wenn die Unternehmen mit solchen Strukturen, ohne funktionierende Risikoanalysen und vorrausschauende Strategien agieren würden, wären wir schon jetzt deindustrialisiert. Die Politiker vom Schlag –Merkel, Spahn, Liese und von der Leyen haben das Vertrauen der Menschen in die Führung nachhaltig beschädigt. Und ohne Vertrauen funktioniert eine Gesellschaft nicht.

Wie sagte mir ein Freund der immer CDU nah war – „ich bin sprachlos, mit fehlt jedes Zu- und Vertrauen“

Und diese gleichen Akteure, allen voran die Bundeskanzlerin und ihre Freundin von der Leyen planen jetzt den EU Befreiungsimpfpass. Zitat Merkel „Die Erwartung ist schon, dass das bis zum Sommer fertig ist.“

Schlimmer geht’s immer. Spätestens seit Einführung des gregorianischen Kalenders haben wir gelernt mit einem Datum zu arbeiten. Heureka!

Die Äußerung einer ERWARTUNG!! für einen Zeitraum vom 21.6.2021 bis 22.9.2021 ein System zu entwickeln, dass in Israel längst existiert ist beängstigend und …… jetzt fehlen die Worte.

mehr Infos klick hier