Sauna Investition – der nächste Flop?

IMG_8149 Kopie

Schon ohne externen Wettbewerb ist die abenteuerliche betriebswirtschaftliche Berechnung der Saunainvestition (wir berichteten klick  klick ) höchst riskant.

Wenn aber die Pläne des „Struck“ Investors Bruno Perissiotto realisiert sind, ist die Annahme zusätzliche Gäste in Finnentrop zu begrüßen hinfällig. Wie SWA in seiner Ausgabe vom 14.10. berichtet (Bericht SWA klick ) plant der Investor in einer Entfernung von ca. 8km einen fast 10.000qm großen Spa Bereich mit bis zu 11 Saunen. Das Gesamtkonzept runden Innen- und Außenpool ab. Dieser Bereich soll auch für externe Gäste geöffnet werden. Es bleibt nur zu hoffen, dass die in Finnentrop geplante Sanierung der Sauna für 850.000€ nochmals auf den Prüfstand gestellt wird. Natürlich können wir nicht abschätzen, ob der Investor das Bauvorhaben auch wirklich stemmen kann, aber wir erwarten, dass die Gemeinde Finnentrop – prüft, neu analysiert und nicht einfach ins „Blaue“ investiert, als wären die Informationen vom 14.10.2017 nicht existent.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.