Das Ende eines Traums – kein Abitur in Finnentrop?!

Bevor wir den zeitlichen Ablauf der letzten Monate zusammenfassen ein kurzer Rückblick in die Zeit, als in Finnentrop die heile Schulwelt ( Hauptschule und Realschule ) existent war. Doch dann suchte die damalige rot-grüne Landesregierung Kommunen, die sich mit ihren Kindern an dem Modellversuch Gemeinschaftsschule beteiligten. Entgegen den grundsätzlichen Vorstellungen der CDU entschied sich Finnentrop, – geführt von Bürgermeister Dietmar Hess – an diesem Modellversuch teilzunehmen.

Dietmar Heß sagte der Nachrichtenagentur dpa: „Die CDU läuft ganz deutlich der Entwicklung und auch dem Elternwillen hinterher.“ (Quelle: Augsburger Nachrichten/Stern).

Nun war der Elternwille in Finnentrop nicht sonderlich gefragt. Kritische Lehrer wurden gemaßregelt und bei der Bezirksregierung gemeldet. Deutschlandweit wurde die Finnentroper „Maulkorbaffäre“ bekannt. Sogar der Landtag in Düsseldorf beschäftigte sich mit den „Finnentroper Verhältnissen“.

Aber die rot-grüne Landesregierung war offensichtlich angetan, dass das „tiefschwarze“ Finnentrop mit ihr gegen die CDU Mehrheitsmeinung das Modell befürwortete. Und so begann der Modellversuch…….

27.4.2018 Die Bigge-Lenne Gesamtschule in Finnentrop wird im kommenden Schuljahr mit ihrer ersten gymnasialen Oberstufe starten. Diese gute Nachricht verkündete Bürgermeister Dietmar Heß Quelle: LokalPlus

10.7.2018 Keine Oberstufe in Finnentrop für 2018 .„Wir als Schulträger haben uns dann eingeschaltet, aber wohl den Gesprächsfaden nicht intensiv genug gehalten um für Schüler und Eltern eine Planungssicherheit zu schaffen“, so Heß…. Der kommende Jahrgang biete auch das notwendige Potential mit immerhin einen starken Jahrgang aus fünf Zügen. „Dann startet die gymnasiale Oberstufe für das Schuljahr 2019/20.“  Quelle: LokalPlus

28.11.2018 Neue Gesamtschule Finnentrop/Werdohl startet im Sommer 2019 Bürgermeister Hess lobte: „Das Ergebnis wird in beiden Kommunen komplett zum Erfolg führen.“  Quelle: ComeOn.de

07.03.2019 „Die Zahlen sind dramatisch und wiedersprechen dem allgemeinen Trend“, wundert sich auch Finnentrops Bürgermeister Dietmar Heß über die mangelnde Nachfrage. „Offenbar haben sich die Vorteile dieser Schulform noch nicht herumgesprochen“, verweist Heß darauf, dass Schüler an einer Gesamtschule eben alle Abschlüsse erreichen könnten. Trotz der aktuell schwierigen Situation gehe er davon aus, dass die gymnasiale Oberstufe planmäßig im Sommer (2019) in Finnentrop starte. Quelle : Westfalenpost

28.03.2019 Zweckverband Gesamtschule Finnentrop/Werdohl wir aufgelöst

03.04.2019 Erneut keine Oberstufe in Finnentrop.  

Abschließend noch ein Zitat aus der Frankfurter Rundschau vom 13.4.2011: „Schulentscheidungen haben immer auch mit dem Standort, der Attraktivität eines Ortes für Familie und der Kaufkraft zu tun“.

Der Urheber des Zitats ist Dietmar Heß – Bürgermeister in Finnentrop –