MTS

"Es muss doch jedem einleuchten, dass wir das steuern wollen" wird der Bürgermeister der Gemeinde zitiert. Ein besseres Beispiel für die Finnentroper Wirtschaftsförderung kann es nicht geben. Was war geschehen? Ja toll, Glückwunsch ein Finnentroper Unternehmen hat den turn around geschafft und wollte expandieren. Und das trotz schlechterer Rahmenbedingungen nicht in Attendorn, sondern hier. Doch anstatt dass die Gemeinde hilfreich unterstützt, wird nun offensichtlich die Expansion per Gerichtsurteil gestoppt. Man fragt sich warum? Der Bürgermeister wird dann mit den Worten zitiert „es könne nicht sein, dass.... in Finnentrop jeder unbeschränkt und lustig mache was er wolle“. Sorry ich wünschte, dass der Herr Bürgermeister eine Woche Verantwortung in der freien Wirtschaft tragen müsste. Dann würde er schnell feststellen, dass es hier im Wettbewerb alles andere als lustig zugeht. Viele stellen sich natürlich die Frage, in wie weit die Person des Geschäftsführers von MTS eine Rolle spielt? Herbert Weber, der unbestritten erst durch seinen Erfolg zu den Expansionswünschen beigetragen hat, war einmal Kandidat der SPD um das Bürgermeisteramt. Außerdem ist er bei den Freien Wählen aktiv. Ist es so abwegig, dass da noch alte Rechnungen offen sind? Natürlich sind das alles nur Spekulationen, aber mir will einfach nicht einleuchten, warum die Gemeinde die Expansion eines privaten Unternehmens „steuern“ will. Bericht der Westen klick

Finnentrop eine Gemeinde im Sauerland

Web Design BangladeshBangladesh Online Market