SWAP Geschäfte : Nun nehmen wir die Aussage mal ernst

Gut das es unter den Freien Wählern Naturwissenschaftler gibt. Diese Spezies ist ja bekannt dafür, logisch zu hinterfragen. Spannend ist da eine Analyse eines „Freien“.

„Also wenn unser Bürgermeister behauptet, dass wir mit seinen Swap Geschäften nicht den erhofften Gewinn erzielt haben aber gleichzeitig behauptet, dass kein Verlust aufgetreten sei, dann kann es nur ein ausgeglichenes Geschäft sein. Setzt man gleichsam an, dass der Wechselkurs zwischen Sfr und Euro täglich schwankt, kann die Aussage des Bürgermeisters nicht stimmen.“ Damit ist – dem mail des Freien folgend- die Aussage falsch! Schon starker Tobak, wenn durch einfache Zusammenhänge die Aussage des ersten Bürgers der Gemeinde unlogisch und damit unwahr erscheint.

Wir würden uns freuen, wenn unser erster Bürger unser Angebot nutzen würde zu erklären, dass diese fundamentalen Zusammenhänge falsch sind. Also hier und jetzt das Versprechen, dass wir die Gegendarstellung des Bürgermeisters 1:1 auf Finnentrop.net veröffentlichen werden. Wenn er sich dann traut?!