lennebalkon

Zum Beispiel Verbesserungen in den Bereichen: Bildung, Einzelhandel, DSL für die unterversorgten Gebiete, Schulden reduzieren u.v.m. So denkt aber scheinbar nicht die Mehrheit des politischen Systems. Nach dem „Schießtunnelstummel“ oder auch im Amtsstubennamen Lichtblick genannt, sollen nun 1.5km lenneaufwärts dieses Geld in einem „Lennebalkon“ investiert werden. Dieser neue Stummel soll als Fortsetzung der Schienenübergänge scheinbar den Bronx Charakter der Finnentroper Einfahrt nachhaltig verstärken. Und weil das so viele „normale“ Menschen und ehrliche Steuerzahler nicht glauben können, hier die Originalzitate aus der öffentlichen Sitzungsvorlage 40/2015:

…. die Kosten für den Lennebalkon trägt die Gemeinde Finnentrop ….

… Die Baukosten für die Rampe und den Lennebalkon sind im aktuellen Bericht an die Bezirksregierung zum Kostenstand mit  rd. 272.000€ für die Rampe rd. 280.000€ für den Lennebalkon, mithin insgesamt 560.000€, angemeldet und würden damit – auch unter Berücksichtigung der teilweisen Erstattung durch Straßen NRW den Kostenrahmen der Förderung einhalten.. Mehr klick      

Finnentrop eine Gemeinde im Sauerland

Web Design BangladeshBangladesh Online Market