IMG_4538

Bemerkenswerte Finnentroper Politik

Es geschehen weiterhin wundersame Dinge in der Finnentroper Kommunalpolitik. Bei der Sitzung des  Haupt-und Finanzausschusses am 4.9. galt es über einen Bürgerantrag der Windkraftgegner aus dem Frettertal zu entscheiden.

Da gibt es doch wirklich Menschen die  Gutachten, die von den Investoren der  geplanten Windräder in Auftrag gegeben worden sind misstrauen! Das wiederum kann die CDU und vor allem der Bürgermeister offensichtlich nicht verstehen. Nun, dass die CDU im Allgemeinen und die Gemeinde CDU im Besondern einen denkbar unsteten Eindruck hinterlässt ist für politisch Interessierte nichts Neues. Aber das ihr kleiner Partner, die SPD, plötzlich eine eigene Meinung äußert, ist schon bemerkenswert. Und das die Meinung dann auch in den Augen vieler Betroffener richtig ist, gibt der Sache zusätzlichen drive.  

Man möchte den Sozis zurufen:“ Herzlich Willkommen in der Opposition – Bravo, weiter so!“

Da die CDU offensichtliche Lücken hat, die Gutachten, die nun mal wesentlich über die Natur der Gemeinde entscheiden auseinander zu halten, hier eine Aufstellung der wesentlichen Einzelberichte.

Im Auftrag der Gemeinde Finnentrop

Wolters – ökologische Ersteinschätzung klick

Im Auftrag des Investors Stawag :

  • Ecoda: Artenschutz-Vorprüfung   klick
  • Ecoda: vertiefende  Artenschutzprüfung klick
  • Ecoda: Fachbeitrag Natur und Landschaft klick
  • Ecoda: Raumnutzung von Schwarzstörchen klick
  • Ecoda: Fachgutachten Fledermäuse klick
  • Ecoda: Avifaunistische Erfassungen im Jahr 2013 klick
  • Ecoda: Avifaunistische Erfassungen im Jahr 2017 klick

Ecoda? war da nicht was? klick